Jahreshauptversammlung

am 5. Februar 2000


  • Pressespiegel

  • Der Ortsbrandmeister berichtete vom vergangenen Jahr 1999:

    Brandeinsätze:

    Am 2. August wurden wir zu einem Waldbrand in Wilsche gerufen. 11 Kameraden waren von 5:40 Uhr bis um 18:20 Uhr im Einsatz.
    Am 15. November brannte ein PKW in einer Garage. Einsatzort Wedesbüttel, Maschgärten. Der Besitzer hatte beim Eintreffen den PKW bereits mit Hilfe der Nachbarn aus der Garage geschoben. 9 Kameraden waren im Einsatz.

    Hilfeleistungen:

    Am 21. März wurde ein totes Pferd aus einem Stall in Wedesbüttel geborgen. 9 Kameraden waren im Einsatz.
    Am 20. April wurde ein weiteres totes Pferd geborgen. 7 Kameraden waren im Einsatz.
    Am 31. Juli Verkehrssicherung beim Schützenumzug. 9 Kameraden hatten das übernommen.
    Am 5. August wurde eine Katze aus einem Baum befreit. 9 Kameraden waren in Wedelheine im Klintweg im Einsatz.
    Am 23. Oktober wurde ein verschmortes Kabel nach Kurzschluß stillgelegt. Ich wurde durch die FTZ telefonisch informiert. Ein Kamerad (Elektriker) hat das Kabel fachmännisch freigelegt und isoliert.
    Am 13. November Verkehrsssicherung beim Laternenumzug des Kindergartens. 8 Kameraden hatten das übernommen.
    Am 24. November drohte ein Hausboot im Abbesbütteler Hafen zu kentern. Alarmzeit 14:08 Uhr. 2 Kameraden waren im Einsatz.

    Übungen:

    Am 24. April: angenommen war ein Heizungskellerbrand in Wedesbüttel, Maschgärten. Der Keller war stark vernebelt. 3 Personen mussten von unserer AT-Gruppe gerettet werden. Erschwerend kam hinzu, dass der Hydrant im Wendehammer Maschgärten übungsmäßig defekt war. Die Wasserversorgung wurde dann vom Niedersand aufgebaut. Die Übung hat gut geklappt. 15 Feuerwehrmänner waren im Einsatz.
    Am 12. November: Angenommener Brand in einem Wohnhaus im Klintweg, Wedelheine. 3 vermißte Personen. Unter PA wurden die Personen gerettet. Gleichzieitig wurden die Wasserversorgung aufgebaut und die Nachbargebäude geschützt. Ebenfalls wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet. 24 Kameraden waren im Einsatz.

    Arbeitseinsätze:

    Unser Gerätehaus wurde innen einschließlich der Türen gestrichen. Besonderer Dank an unseren Fachmann und gleichzeitig förderndes Mitglied Klaus Riefenberg.
    Weitere Aktivitäten waren, wie in jedem Jashr das Reinigen der Dachrinnen am DGH, der alljährliche Frühjahrsputz am DGH gemeinsam mit den anderen Vereinen, Schnee- und Laubräumen und anderes mehr.
    Kameraden aus allen 3. Gruppen überprüften im Herbst die Funktionsfähigkeit der Hydranten. Mängel wurden an die Samtgemeinde gemeldet und inzwischen beseitigt.

    unser neues Fahrzeug:

    Am 4. Jaunar wurde im Gerätehaus ein Vorführfahrzeug der Firma Metz besichtigt. Am 19. Januar haben wir ein Vorführfahrzeug der Firma Schlingmann besichtigt. Das Fahrzeug der Firma Metz ist einige tausend Mark teurer und steht als Vorführfahrzeug zum Kauf nicht zur Verfügung, die Lieferzeit beträgt ca. 8 Monate.
    Das Fahrzeug der Firma Schlingmann könnte uns als Vorführfahrzeug Ende April/Anfang Mai zur Verfügung stehen. Die Mehrheit unserer Kameraden, die beider Fahrzeuge besichtigt haben, haben sich für dieses Fahrzeug ausgesprochen. Der Feuerschutzausschuß wird am 17. Februar einen Beschluß über die Fahrzeugbestellung fassen.

    So könnte unser neues Fahrzeug aussehen

    Ehrungen und Beförderungen

    Ernst Lütge 40jährige Mitgliedschaft
    Harry Bührig 25jährige Mitgliedschaft
    Gerhard Brokelmann 25jährige Mitgliedschaft
    Horst-Hermann Hoppe Hauptfeuerwehrmann

     

    Startseite erstellt am 13. 2. 2000