Feuerwehrball

22. Januar 2000

 

Der diesjährige Feuerwehrball für alle aktiven und fördernden Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Wedesbüttel - Wedelheine fand wieder in Wedesbüttel im Gasthaus Ahrens statt. Im renovierten Saal fühlten wir uns noch wohler als in den vergangenen Jahren.
Die Begrüßung übernahm der stellvertretende Ortsbrandmeister Henning Ahrens. Traditionsgemäß wurden den Ehefrauen für die Unterstützung ihrer Männer im vergangenen Jahr gedankt.

Ferdinand Starke überreichte unserer Wehr eine gusseiserne Statue des heiligen Florian, die in Zukunft unseren Ausbildungs- und Sitzungsraum im Dorfgemeinschaftshaus schmücken wird.

Dann übernahm Eddi Klingberg vom Ausrichter-Dream-Team die Moderation des Abends.

Frederike Ahrens, die Frau unseres Gastwirtes, verwöhnte uns mit einem köstlichen Mahl, es gab Hochzeitssuppe und Braten mit Beilagen. Dafür wurde ihr mit einem Blumenstrauß gedankt.

Auch in diesem Jahr ist es wieder gelungen, die Tanzgruppe "Funky Steps" vom Sportverein Wedes/Wedel unter der Leitung von Ulrike Kröger zu verpflichten.

Sie sind weit über die Grenzen unserer Dörfer hinaus erfolgreich, und die Bilder sprechen eigentlich für sich. Jedenfalls waren alle begeistert und forderten mehrmals Zugaben.

   
 
Aber was wäre unser Feuerwehrball ohne Tombola. Hier war unser Ausrichterteam sehr rührig und hat viele schöne Preise zusammengetragen. Besonders gelobt wurde Peter Schmidt, der für seinen Einsatz mit dem Titel "Speckjäger 2000" bedacht wurde.
Natürlich gab es auch ein Schätzspiel mit einer kniffligen Frage: Wie viele Einsätze hat der Rettungshubschrauber Christoph30 seit seiner Indienststellung am 15.7.1983 bis Sonnenuntergang des 22.1.2000 geflogen?
Die Beteiligung war rege, und die beiden Kameraden, die die Liste führten, kamen kaum zum Tanzen. Wir wurden stundenlang auf die Folter gespannt, bis wir endlich die Lösung erfuhren: es waren 15919 Einsätze. Der glückliche Gewinner darf demnächst in die Luft gehen, mit einem Heißluftballon.
Der Abend endete erst in den frühen Morgenstunden mit einem improvisierten "Maschendroohtzäun" unseres Moderators und der Band. Falls unser Eddi von der Fliegerei mal die Nase voll hat, steht ihm sicherlich noch eine Karriere im Showbusiness offen.
Wir danken den Ausrichtern Doris Schmidt, Eddi Klingberg, Ferdinand Starke und Klaus-Peter Schwarz für ihr Engagement.

 

 

Startseite erstellt am 23. Januar 2000