Feuerwehrball 1999

am 16. Januar 1999

Mit über 110 Gästen war der Feuerwehrball wie in jedem Jahr gut besucht. Wir begannen mit einem opulenten Essen. Es gab Hochzeitssuppe, Krustenbraten mit Beilagen und zum Dessert Eis mit flambierten Kirschen. Die brennenden Gefäße veranlassten einige Anwesende, nach der Feuerwehr zu rufen, aber die war ja schon da.

Nach einigen Grußworten und Geburtagsglückwünschen nahm Eddi Klingberg, der den Abend großartig moderierte, spontan sein Schifferklavier zu Hand und machte die Band für einige Zeit arbeitslos. Die Stimmung im Saal tobte dem ersten Höhepunkt entgegen, alle schunkelten, klatschten und sangen begeistert mit.


Es folgten mehrere Tanzeinlagen der Gruppe "Funky Steps" vom Sportverein Wedes-Wedel unter der Leitung von Ulrike Kröger.Auch sie verdienten sich rauschenden Beifall.

Die Band Pegasus spielte zum Tanz auf, was auch reichlich Resonanz fand. Die Tanzfläche war immer gut besucht.


Dann zeigt uns Manfred Breihan, wie man 20 Zimmermannsnägel auf der Spitze eines einzigen Nagels unterbringt, ohne Hilfsmittel! Wie das geht - wird nicht verraten! Wer das wissen will, muss Manfred einladen.

Das Ausrichterteam überraschte uns mit einem Schätzspiel: Wie viel wiegen alle 8 Herren zusammen. Zu gewinnen gab es einen VW Beetle, jedenfalls für ein Wochenende. Über sein Gewicht gab leider keiner der Herren Auskunft, aber wir erfuhren, dass sie alle zusammen 797 kg auf die Waage bringen.

Die Tombolapreise konnten sich sehen lassen: der Hauptgewinn war ein Fernseher, als 2. Preis gab es ein Wochenende in Bad Lauterberg zu gewinnen.

In der Sektbar verwöhnten uns Silke und Heike so sehr, dass uns die Korken um die Ohren flogen.

Zu später Stunde bat man den Ortsbrandmeister und den ehemaligen Ortsbrandmeister, zwei neue Kameraden in die Wehr aufzunehmen. Die Augen aller wurden immer größer, als die beiden "Neuen" nach und nach nicht nur Helm und Jacke, sondern immer mehr Kleidungsstücke ablegten und uns eine gekonnte Show darboten. Gut, dass um diese Zeit keine Jugendlichen mehr anwesend waren.

Alles in allem war es eine gelungene Nacht, und wir danken dem Ausrichterteam für seinen Einsatz und seine Leistung.

Startseite erstellt im Januar 99